Solidarität mit Allen, die sich für unsere Demokratie einsetzen!

Am Sonntag fand in Dippoldiswalde eine Demonstration für Menschlichkeit und Demokratie statt, organisiert vom Bündnis für Demokratie Osterzgebirge, einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis. Ich war gemeinsam mit Martin Dulig vor Ort und habe eine kurze Rede gehalten.

Ebenfalls anwesend war der Leiter des Dippoldiswalder Gymnasiums, der die Demo mit seiner Familie besuchte. Der Heidenauer Rechtsextremist Max Schreiber nahm dies zum Anlass, im Internet eine üble Hetzkampagne gegen ihn loszutreten, die in mehreren handfesten Drohungen per Mail gipfelte.

Seit Jahren werden jetzt schon engagierte Demokrat:innen und deren Familien immer wieder bedroht, eingeschüchtert und angegriffen. Das Ziel dieser Angriffe ist es, Angsträume zu schaffen, in denen die demokratische Zivilgesellschaft verstummt. Umso wichtiger ist es, dass sich auch außerhalb der Großstädte Menschen für unsere Demokratie einsetzen.

Alle, die für ein friedliches und solidarisches Miteinander auf die Straße gehen, alle, die sich im Beruf oder im Ehrenamt dafür engagieren, haben unsere volle Solidarität verdient.

Wir brauchen mehr Schutz für demokratisch engagierte Menschen in Sachsen. Dafür stehe ich, dafür steht die SPD Sachsen bereit.