Demokratischer Spaziergang Freital

Die vom sächsischen Verfassungsschutz als gesichert rechtsextremistisch eingestufte AfD wird beim zentralen Gedenken der Stadt Freital an die Opfer des Nationalsozialismus am Samstag, den 27. Januar 2024, den Hauptredner stellen. Undenkbar? Leider nicht in Freital.

Dies ist nicht erst seit den Enthüllungen von Correctiv über konkrete Deportationspläne von Vertreter:innen der AfD, WerteUnion sowie rechtsextremen Unterstützerkreisen geschichtsvergessen und absolut untragbar.

Ich freue mich daher sehr, dass ein lokales Bündnis zusammen mit Herzkampf , SPD, Grünen und Linken zu einem demokratischen sowie bunten Spaziergang einlädt und damit ein würdiges Gedenken für die Opfer des Nationalsozialismus organisiert.

Bei diesem Rundgang werden die Parteibüros von SPD, GRÜNE und LINKE angelaufen, in denen Bilder des Leipziger Fotografen martinneuhof und seinem Projekt „Herzkampf“ gezeigt werden. Abgeschlossen wird der Spaziergang mit einer Lesung von jakob_springfeld Springfeld aus seinem Buch „Unter Nazis – jung, ostdeutsch, gegen Rechts“.

Treffpunkt ist am Samstag, den 27. Januar 2024 – 10:00 Uhr – vor meinem und Fabian Funke Freitaler Büro in der Dresdner Straße 89.

Herzlichen Dank an die Organisator:innen vor Ort, ich bin dabei. Ihr auch?